Bei der SG Ruhrtal Witten siegte die ISV mit 33:22 (14:10) und weist damit auch nach drei Spieltag mit 6:0 Punkten eine makellose Bilanz auf, die derzeit die Tabellenführung bedeutet.

„Dass wir nach einer schwierigen Anfangsphase am Ende locker und souverän gewonnen haben, zeugt von viel Selbstbewusstsein und auch Qualität, die wir in diesem Spiel hatten“, war ISV-Trainer Sascha Zaletel nach der Partie äußerst zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft.

Zu Beginn allerdings war er das überhaupt nicht.

Denn entgegen der Absprache habe die ISV zu offensiv verteidigt und nach vorne „unendlich viele Fehlwürfe“ gehabt, so Zaletel. In Halbzeit eins zählte er derer 16.

Beim 7:7 nach knapp 20 Minuten nahm Zaletel eine Auszeit. „Da musste ich ein wenig lauter werden“, so der Coach.

Bis zur Pause brachte das eine 14:10-Führung.

Danach und in der zweiten Halbzeit sei die ISV in der Deckung deutlich besser gewesen, habe bis zur 50. Minute ordentlich verteidigt.

Aus einer guten Struktur habe die Mannschaft außerdem deutlich sicherer und souveräner abgeschlossen.

Am Sonntagnachmittag hatte die weibliche C1 den TB Burgsteinfurt zu Gast in der Halle Ost.

Beide Mannschaften konnten bislang noch nicht in der Oberliga punkten und gingen hoch motiviert in die Begegnung. Die ersten 10 Minuten waren ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich deutlich absetzten. Der Gastgeber kam immer besser ins Spiel und konnte durch sehenswerte Spielzüge und Tempogegenstöße bis zur Halbzeit einen 5 Tore Vorsprung herausspielen, so dass beim 12:7 die Seiten gewechselt wurden. 

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit agierten die Mädels der Spielgemeinschaft weiterhin konzentriert und konnten das Spiel der wurfstarken Burgsteinfurter zunächst noch gut kontrollieren. Die Gäste aber gaben sich nicht geschlagen und kamen durch schöne Treffer aus dem Spiel heraus in der Schlußphase nochmal bis auf ein Tor heran, so dass es in den letzten Minuten nochmal richtig spannend wurde.

Am Sonntag Nachmittag stand das vierte Vorrundenspiel der JSG männlichen Jugend C1 an. Gegner war die HSG EGB Bielefeld.

Nach der überragende Leistung aus der letzten Woche war man gespannt ob es so weiter gehen würde. Man begann dann auch nicht ganz so konzentriert somit dauerte es bis zur 10 min das die Mannschaft in Tritt kam. Danach stand die Abwehr gut und im Angriff wurden die Chancen ausgenutzt. Die JSG führte zur Halbzeit 18:10.

Zweites Saisonspiel, zweiter Sieg – und zwar noch deutlich überzeugender als zum Auftakt: Die Oberliga-Handballerinnen der ISV schlugen am Samstagabend in der heimischen Halle Ost den TV Verl mit 36:21 (14:9).

„Wir kommen langsam da hin, wo wir hinwollen“, war ISV-Trainer Sascha Zaletel nach dem Spiel zufrieden.

„Wir haben wieder gut verteidigt und im Angriff gute Lösungen gefunden“, lobte Zaletel nach dem Spiel gegen Verl sowohl die Defensive als auch die Offensive.

Hatte zum Saisonauftakt beim 29:21 gegen Bergkamen noch vor allem die Abwehr dafür gesorgt, dass am Ende ein Sieg heraussprang, wohingegen Zaletel im Angriff noch zu viele Fehler sah, so sah der Trainer gegen den TV Verl auch im Spiel nach vorn viel, was ihn zufriedenstellte.

Längere und auch erfolgreich abgeschlossene Spielzüge, schöne Anspiele an den Kreis – die ISV-Damen spielten einige sehenswerte Treffer heraus.

Sascha Zaletel ging schon mit einem guten Gefühl in die Partie. „Die Mädchen haben sehr fokussiert trainiert“, blickte er auf gute Trainingseinheiten zurück. Und die zahlten sich zu Beginn der Partie aus.

Erneut aus einer sehr stabilen Abwehr heraus gingen die Ibbenbürenerinnen mit 8:3 in Führung. Es folgten allerdings drei Treffer der Gäste in Folge, Sascha Zaletel nahm eine Auszeit.

Sie weibliche D1 bestritt am Wochenende ihr erstes Auswärtsspiel beim SuS Neuenkirchen.

Die JSG-Mädchen starteten konzentriert in den ersten zehn Minuten in das Spiel und erzielten aus einer sicheren Abwehr heraus schöne Tore und gingen 8:0 in Führung. In den zweiten zehn Minuten der ersten Halbzeit wurde das Spiel etwas hektischer. Zur Halbzeit führte man 3:10.

Die weibliche B2 der JSG Ibbenbüren bestritt am Wochenende ihr erstes Saisonspiel gegen die Mädchen vom TuS Recke und startete erfolgreich in die Saison.

Das Spiel begann erstmal gut und man ging direkt 1:0 in Führung. Dann glich Recke allerdings sofort aus. Gute Torchancen wurden von den Spielerinnen der JSG leider nicht genutzt und sie agierten doch sehr nervös. Das nutzten der TuS Recke aus und zog bis zur Halbzeit auf 8:4 davon.

Die bislang ungeschlagene Mannschaft des SG Arminia Ochtrup war zu Gast bei der männlichen D1 der JSG Ibbenbüren. 

Unsere Jungs spielten von Anfang an hochkonzentriert und bis zum 2:2 in der 4. Minute schien die Partie wie erwartet spannend zu werden. Aufgrund der der guten Abwehrarbeit gelang es der JSG immer wieder das ideenlose Angriffsspiel der Ochtruper zu unterbrechen, schnell umzuschalten und somit innerhalb der ersten 15 Minuten auf 9:2 davonzuziehen.

   
3. Damen
2. Herren
1. Herren
2. Damen
1. Damen
3. Damen
   
männl. A1-Jugend
männl. B1-Jugend
männl. B2-Jugend
männl. C1-Jugend
mC1_Sieg
männl. C2-Jugend
männl. D1-Jugend
männl. D2-Jugend
männl. D3-Jugend
männl. E1-Jugend
männl. E2-Jugend
Minis
weibl. A1-Jugend
weibl. B1-Jugend
weibl. B2-Jugend
weibl. C1-Jugend
weibl. C2-Jugend
weibl. C3-Jugend
weibl. D1-Jugend
weibl. D2-Jugend
weibl. E1-Jugend
männl. A1-Jugend

 


   
ISV Handball auf facebook
ISV Handball auf Instagram
ISV HAndball auf YouTube
ISV Handballdamen auf facebook
ISV Sparkassen-Festival auf facebook
wir auf facebook
   
   

Anmeldung  

   
feed-image
© Ibbenbürener Spielvereinigung 08 e.V.