Heute betrachten Katherina und Werner den Spieltag im crunchtime-tv-Interview. Die Punkte der 2. Damen und 1. Herren wurden den Gästen überlassen. Die 1. Damen konnten den Punktverlust überzeugend "abwehren".

Auch am 3. Advent geht es in der Halle Ost wieder rund. Folgende Begegnungen stehen auf dem Programm:

 13:00 Uhr    2. Herren    vs.    TB Burgsteinfurt
 15:00 Uhr  1. Damen  vs.  Königsborner SV Handball 
 17:00 Uhr  3. Damen  vs.  DHG Ammeloe Ellewick

Die Oberliga-Handballerinnen der ISV begeisterten ihren Trainer am Sonntagnachmittag bei ihrem Spiel in Recklinghausen:

„Die erste Halbzeit war überragend“, so Sascha Zaletel.

Mit 16:8 führten die Ibbenbürenerinnen bereits nach 30 Minuten.

Und sie ließen auch in der zweiten Halbzeit nicht nach.

„Das war wie Schach“, beschreibt Zaletel die Partie. „Recklinghausen hat alles versucht, aber auf jeden Zug haben unsere Mädels eine Antwort gehabt.“

Am Ende stand ein ungefährdeter 28:20-Erfolg der ISV, die damit in der Tabelle wieder auf den 2. Platz vorrückt, punktgleich mit dem neuen Spitzenreiter ASC Dortmund, dem sie in der Woche zuvor noch unglücklich in letzter Sekunde unterlegen waren.

Erneut war es die Defensive, die den Grundstein für den Erfolg legte.

Unsere Handballdamen holen sich die Punkte in Recklinghausen und gewinnen beim PSV Recklinghausen mit 20:28.

Auch die Damen in der Verbandsliga sicherten sich 2 Punkte und waren mit 12:22 bei der HSG Rietberg-Mastholte erfolgreich.

 

Weiter geht's am 08.12.2018 in der Halle Ost mit folgendem Programm:

 15:15 Uhr   2. Damen  vs.   HSG Petershagen/Lahde
 17:15 Uhr  1. Herren  vs.  TuS Recke
 19:15 Uhr  1. Damen  vs.  HSG EURo

„Das ist ganz bitter“, konnte es Sascha Zaletel auch Minuten nach dem Abpfiff der Partie seiner ISV-Damen gegen den ASV Dortmund noch nicht fassen.

55 Minuten lang hatten die Ibbenbürenerinnen im Spitzenspiel der Oberliga nicht im Rückstand gelegen, zwischenzeitlich gar mit sieben Toren geführt.

Sechs Sekunden vor dem Schlusspfiff jedoch kassierten sie den Gegentreffer zum 25:26, standen am Ende mit leeren Händen da und gaben die Tabellenführung an die DJK Everswinkel ab.

Einen Vorwurf wollte und konnte der ISV-Trainer seinem Team allerdings nicht machen: „Die Mannschaft hat eine überragende erste Halbzeit gespielt und in der zweiten Halbzeit gut mitgehalten“, lobte der Coach den Auftritt. „Die Leistung war einwandfrei, die Einstellung stimmte.“

Umso enttäuschter waren die Ibbenbürenerinnen nach 60 Minuten, dass es gegen die zweit- und drittligaerfahrenen Spielerinnen aus Dortmund eben doch so gerade nicht gereicht hatte.

Nach 30 Minuten führte die ISV mit 15:9. Grundlage dafür war wieder einmal eine überragende Abwehrleistung.

   
1. Herren
2. Damen
3. Damen
1. Damen
2. Herren
1. Herren
   
ISV Handball auf facebook
ISV Handball auf Instagram
ISV HAndball auf YouTube
ISV Handballdamen auf facebook
ISV Sparkassen-Festival auf facebook
wir auf facebook
   
   

Anmeldung  

   
© Ibbenbürener Spielvereinigung 08 e.V.