Die Oberliga-Handballerinnen der ISV landeten am Freitagabend mit 36:20 (16:10) einen ausgesprochen deutlichen Auswärtserfolg beim TSV Hahlen.

In der Tabelle rückten die Ibbenbürenerinnen durch diesen Sieg vom 4. auf den 3. Platz vor.

Der Rückstand auf Spitzenreiter Dortmund beträgt lediglich zwei Zähler.

Die erste Hälfte verlief kurios. Zunächst gingen die Hahlenerinnen mit 4:0 in Führung, anschließend erzielten die ISV-Damen acht Treffer in Folge, ehe die Gastgeberinnen wieder an der Reihe waren, vier Treffer am Stück erzielten und somit auf 8:8 ausglichen.

Nach dem Zwischenstand von 10:10 setzten sich die Ibbenbürenerinnen bis zur Pause auf 16:10 ab.

Nach dem Seitenwechsel markierte das Team von Trainer Sascha Zaletel drei weitere Treffer zur 19:10-Führung, insgesamt erzielten die Ibbenbürenerinnen also neun Treffer in Folge.

Hahlen blieb fast eine Viertelstunde lang ohne Tor, die Begegnung war zu diesem Zeitpunkt entschieden.

Die Ibbenbürenerinnen bauten ihren Vorsprung jetzt kontinuierlich weiter aus.

In der 57. Minute betrug er beim 35:17-Zwischenstand 18 Tore, bis zum Schlusspfiff beim 36:20 schmolz er nur noch geringfügig.

Ibbenbürener SV: Köster, Windoffer, Beermann (8/1), Reisbich (6), Snyders (6), Teigelmeister (5), Siemering (3), Weßling (3), Schoppe (2), Hülsmann (1), Klostermann (1), Wöllmer (1), Socha, Zaletel.

Quelle: IVZ-Aktuell vom 24.11.2019, 16:19 Uhr

   
1. Herren
2. Herren
1. Damen
2. Damen
1. Herren
   
ISV Handball auf facebook
ISV Handball auf Instagram
ISV HAndball auf YouTube
ISV Handballdamen auf facebook
ISV Sparkassen-Festival auf facebook
wir auf facebook
   
   

Anmeldung  

   
© Ibbenbürener Spielvereinigung 08 e.V.