„Das war erstaunlich deutlich“, wunderte sich Sascha Zaletel, der Trainer der ISV-Oberliga-Handballerinnen, über den klaren Heimerfolg seiner Mannschaft am Sonntag gegen den HC Bergkamen.

Zwar sei der Gegner nicht in Bestbesetzung nach Ibbenbüren gekommen, dennoch hatte Zaletel die Bergkamenerinnen vor der Partie zu den stärksten Teams der Liga gezählt.

Am Ende aber stand ein 40:23 für die ISV auf der Anzeigetafel.

Der Sieg der Gastgeberinnen war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Mit großen Teilen der Partie war der ISV-Trainer sehr einverstanden. Seine Mannschaft habe das umgesetzt, was sie sollte und kann, nämlich den Ball schnell laufen zu lassen.

„Wir waren einfach besser“, sah Zaletel einen überlegenen Auftritt seines Teams.

Schnell gingen die Ibbenbürenerinnen mit 5:1 in Führung, nach dem 8:5-Zwischenstand in der 15. Minute erzielten sie sechs Treffer in Folge und zogen bis zur 20. Minute auf 14:5 davon.

Zur Pause führten sie mit 19:9.

„In der ersten Hälfte war das ein tolles Spiel“, freute sich Zaletel.

Nicht so zufrieden war Zaletel mit dem Beginn der zweiten Hälfte. Zwar kam nie der Eindruck auf, dass Bergkamen noch einmal entscheidend herankommen könnte, ein wenig verkürzten die Gäste den Rückstand aber.

In der Schlussphase zog die ISV das Tempo aber noch einmal an und baute den Vorsprung bis zum Schlusspfiff auf satte 17 Treffer aus.

In der Tabelle belegt die ISV mit jetzt fünf Siegen aus sieben Partien den 4. Platz.

Die nächste Begegnung bestreitet sie am Freitag mit dem Nachholspiel beim Tabellenzwölften TSV Hahlen.

Ibbenbürener SV: Köster, Windoffer; Weßling (9), Teigelmeister (8), Snyders (6), Klostermann (5), Beermann (3), Siemering (3/1), Reisbich (2), Schoppe (2), Wöllmer (2), Socha, Zaletel

Quelle: IVZ-Aktuell vom 17.11.2019 18:55 Uhr

   
2. Damen
2. Herren
1. Herren
1. Damen
2. Damen
   
ISV Handball auf facebook
ISV Handball auf Instagram
ISV HAndball auf YouTube
ISV Handballdamen auf facebook
ISV Sparkassen-Festival auf facebook
wir auf facebook
   
   

Anmeldung  

   
© Ibbenbürener Spielvereinigung 08 e.V.