Am Wochenende standen die letzten beiden wichtigen Spiele des ISV-Nachwuchses vor Weihnachten auf dem Programm. Und beide Spiele hatten aus ISV-Sicht ein sehr erfreuliches Ende: Während die C1 sich am Samstagnachmittag souverän mit 5:1 (4:0) gegen den 1. FC Nordwalde durchsetzte und somit den Vorsprung auf den Relegationsrang auf 9 Zähler ausbauen konnte, siegte die A1 am Sonntagmorgen in der Höhe völlig unerwartet mit 7:2 (4:1) bei Vorwärts Epe und schob sich somit am Ende einer enttäuschenden Hinrunde doch noch auf einen Nichtabstiegsplatz.

 

Eine klare Angelegenheit war das Spiel der C1 gegen den bisher noch sieglosen Tabellenletzten aus Nordwalde. Bereits nach einer Viertelstunde war die Partie praktisch entschieden, nachdem Fatlum Hyseni mit einem lupenreinen Hattrick (1., 9. 14. Minute) für eine frühe 3:0-Führung gesorgt hatte. Kewin Gajaszek sorgte in der 27. Minute für den 4:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel ließen es die Hölscher-Jungs ein bisschen ruhiger angehen. Dennoch fiel durch ein Eigentor ein weiterer ISV-Treffer zum 5:0. Den Ehrentreffer erzielten die Gäste sieben Minuten vor dem Spielende. So konnte das Team im Anschluss bei guter Laune und entspannter Atmosphäre im ISV-Vereinsheim die Weihnachtsfeier mit Eltern und Spielern begehen.

Auch die A1 konnte am Sonntagmorgen einen klaren Sieg einfahren. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen war dies doch eher überraschend. Auf dem schwer zu bespielenden, weil durch eine dünne Schneeschicht rutschigen Kunstrasen in Epe, zeigte das Team von Interimstrainer Lennart Brinkkötter eine tolle Mentalität und ließ von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer den Platz am Ende als Sieger verlassen will. Mit einem Doppelschlag stellten Arne Üffing (14.) und Nico Gütt (15.) die Weichen frühzeitig auf Sieg. Auch der Anschlusstreffer in der 23. Minute sorgte an diesem Tag für keine Unruhe im ISV-Team. Das Team blieb seiner Linie treu und schlug mit einem erneuten Doppelschlag durch Jost Feldhaus (30.) und B-Junioren-Spieler Florian Krasniqi (32.) eindrucksvoll zurück, so dass es mit einer 4:1-Führung aus ISV-Sicht in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Gastgeber den Druck, die ISV-Defensive stand jedoch weitgehend stabil und es gab immer wieder brandgefährliche Konter der ISV-Jungs. Einer davon führte in der 74. Minute zur endgültigen Entscheidung, als ein Verteidiger des Teams aus Epe eine scharfe Hereingabe ins eigene Tor lenkte. Das 2:5 in der 76. Minute beantwortete die ISV erneut mit einem Doppelschlag: Mats Benninghaus, ebenfalls Leihgabe aus dem B-Junioren-Team, und der eingewechselte Sarujan Sritaran setzen den Schlusspunkt unter eine rundum überzeugende Mannschaftsleistung. Diese Leitung gilt es in der Rückrunde zu bestätigen, um am Ende der Saison den Klassenerhalt perfekt zu machen. 

   

131108 Heimspiel-online Logo 200x70

   

160220_C1_300x200
IMG_0743_300x200
DSCN2388
IMG_5878_300x200
IMG_0749_300x200
DSCN1270 300x200
Frauen_Mdels_300 x 200
IMG_88691_300x200
FB_Jugend_300x200_052
FB_Jugend_300x200_046
IMG_8621_300x200
FB_Jugend_300x200_043
IMG_5991_300x200
IMG_7175_300x200
FB_Jugend_300x200_041
141003 ISV Maedels 300 x 200
IMG_0252_300x200
IMG_1113 300x200
160220_C2_300x200
Saisoneroeffnung 300x200
IMG_8221_300x200
FB_Jugend_300x200_051
FB_Jugend_300x200_045
IMG_1057 300x200
IMG_5884_300x200
IMG_0746_300x200
IMG_4972 300 x 200
IMG_9775_300x200
IMG_8235_300x200
IMG_0264_300x200
IMG_86351_300x200
IMG_7420_300x200
160221_B1_300x200
IMG_6029_300x200
IMG_5812_300x200
FB_Jugend_300x200_044
FB_Jugend_300x200_042
IMG_8649 300 x 200
IMG_1071 300x200
IMG_5877_300x200
IMG_3788_300x200
IMG_1134 300x200
IMG_6011_300x200
IMG_97741_300x200
IMG_1078 300x200
 

   

 

141004 Kinderfreundlicher 225 x225

   

 

 Stadtsportverband Ibbenbüren

   
   

Anmeldung  

   
© Ibbenbürener Spielvereinigung 08 e.V.