Ammeloe/Ellewick 2 – wD1 ISV 10:26

Eine klare Sache war die Begegnung der weiblichen D1 am frühen Sonntagmorgen in Vreden, wo die ISV auf die 2. Mannschaft von Ammeloe/Ellewick traf.

In der ersten Halbzeit spielten die Gastgeber ein sehr langes Angriffsspiel und unsere Mädels kamen nur selten an den Ball.  

Die wenigen Angriffe der ISV wurden dagegen schnell und erfolgreich ausgespielt, so dass es beim Stand von 6:11 in die Kabine ging. 

Nach dem Seitenwechsel gelang es unseren Mädels immer besser, dass Angriffsspiel zu unterbrechen und es wurden schöne Tore durch Tempogegenstöße erzielt. Den Schlusspunkt zum 10:26 erzielte Florine Langemeyer durch 3 Tore in Folge. 

Für die ISV spielten: Edda Wehmeier (Tor), Amelie Ahmann, Branka Bojovic (2),  Jule Etgeton (1) , Larissa Kihl (7), Ida Landau (9),  Florine Langemeyer (3), Lea Pinke (4) und Nejla Salibasic

 

Vorwärts Wettringen 3 – wD2 ISV 6:12

Die weibliche D2 musste zum ersten Rückrundenspiel in diesem Jahr nach Wettringen reisen und gegen die dritte Mannschaft von Wettringen antreten. Verzichten mussten die Mädels zum ersten Mal in dieser Saison auf niemanden. Alle Mädels waren fit und einsatzbereit.

Von Anfang an standen sie sehr gut in der Abwehr und haben kaum Würfe auf das eigene Tor zugelassen. Wenn doch ein Wurf durch die gut aufgestellte Abwehr ging, hat eine gut aufgelegte Cassandra Mix im Tor die Würfe gehalten.

Im Angriff haben sich die Mädels in den ersten 10 Minuten das Leben selbst ein bisschen schwergemacht und einige Bälle durch technische Fehler und Unsicherheiten verloren oder verworfen, sodass sie sich nicht vom Gegner absetzen konnten. Danach ist der Knoten aber geplatzt und sie sind mit einer 6:3 Führung in die Pause gegangen.

In der zweiten Halbzeit haben die Mädchen an die erste Halbzeit angeknüpft und haben somit das Spiel verdient 12:6 gewonnen. Besonders schön war es, dass alle Mädchen Zug zum Tor hatten und sich auch getraut haben auf das Tor zu werfen.

Für die D2 haben gespielt: Marie Dethlefs (1), Alexandra Schmidt (2), Marie Glüsing (1), Vera Rempel, Carolina Völler, Linda Albert (3), Emily Mertes (4), Merisa Skejic (1), Pia Hermann und Cassandra Mix.

 

wC1 JSG – Vfl Mettingen 19:20

Das war ein Spiel zum Abgewöhnen.

Wir stellten uns von Anfang an darauf ein, dass dies kein einfaches Spiel werden würde, aber dass die Mädels so einen schlechten Tag erwischten, war nicht zu erwarten.

Sämtliche Fang- und Passfehler sowie Fehlwürfe führten dazu, dass Mettingen deutlich besser ins Spiel startete und die Lücken in der Abwehr erfolgreich nutzte. Zur Halbzeit stand es 9:11.

Mitte der zweiten Halbzeit bauten die Gäste die Führung auf sechs Tore aus. Anstatt den Kopf hängen zu lassen, kämpften sich unsere Mädels bis auf ein Tor ran. Leider kam dieser Kampfgeist zu spät, sodass wir das Spiel mit einem Tor verloren.

Für uns heißt es nun: abhaken und besser machen!

Dabei waren: Antonia Ahmann (7), Charlotte Frickenstein (3), Nathalie Holle (2), Christina Tribelhorn (2), Sophie Schweizer (2), Jette Beermann (2/1), Mette-Marie Hermanns (2/1), Lena Ostendorf (1), Pauline Wahlbrink, Jasmin Schulte, Jule Däumling, Stina Wedderhoff, Lea Hinnah, Pia Krusemeyer (TW), Nike Sophie Ahrens (TW)

 

mA JSG – CVJM Rödinghausen 37:36

Die mAj der JSG Ibbenbüren erwartete am Samstag den ungeschlagenen Tabellenersten aus Rödinghausen in der Halle Ost. Dem Trainerteam und der Mannschaft der JSG Ibbenbüren war klar, dass dies keine leichte Aufgabe nach der Winterpause sein würde.

Die JSG spielte hochkonzentriert und konnte durch eine starke Teamleistung dem Gegner entgegenstehen und ging zeitweise mit fünf Toren in Führung. Rödinghausen lud die Ibbenbürener durch eine anfangs sehr defensive Abwehr geradezu ein aus dem Rückraum zu punkten. Zu jedem Zeitpunkt konnte die JSG das Spiel kontrollieren und ging mit einem Unentschieden (20:20) in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte fand man sich auf Augenhöhe wieder. Es entwickelte sich weiter ein hochkarätiges und faires Spiel in dem keine Mannschaft sich etwas schenkte. Aus nahezu jeder Position wurde gepunktet, aber die JSG ließ es dem Gegner nicht zu, einen Vorsprung heraus zu spielen. Die Abwehr stand kompakt und machte es dem Gast schwer Tore zu erzielen.

Mit Abpfiff hatte die JSG diesen 13. Spieltag mit 37:36 für sich entschieden und der CVJM Rödinghausen die ersten Negativpunkte beschert!

Tore: Nottekämper (9), Minnerup, Dorn, Heinze (7), Basenau (5), Börgel (2)

   
männl. A1-Jugend
männl. B1-Jugend
männl. B2-Jugend
männl. C1-Jugend
männl. C2-Jugend
männl. D1-Jugend
männl. E1-Jugend
männl. E2-Jugend
Minis
weibl. A1-Jugend
weibl. B1-Jugend
weibl. B2-Jugend
weibl. C1-Jugend
weibl. C2-Jugend
weibl. C3-Jugend
weibl. D1-Jugend
weibl. D2-Jugend
weibl. E1-Jugend
männl. A1-Jugend
   
ISV Handball auf facebook
ISV Handball auf Instagram
ISV HAndball auf YouTube
ISV Handballdamen auf facebook
ISV Sparkassen-Festival auf facebook
wir auf facebook
   
   

Anmeldung  

   
© Ibbenbürener Spielvereinigung 08 e.V.