Der Meister gab sich zum Saisonabschluss noch einmal die Ehre.

Für uns ging es in dem Spiel um den zweiten Tabellenplatz, den wir nur bei einem Sieg behalten hätten.

Aufgrund kaum nachvollziehbarer Regeln beim Wechsel des Stammvereins mussten wir erneut auf Miriam und Paula verzichten. Erneut im Kader standen dafür mit Mella, Julia St. und Julia H. drei Spielerinnen aus dem Kader des Landesligameisters.

Wir hatten uns vorgenommen vor allem in der Abwehr sehr variabel zu agieren und im Angriff deutlich konsequenter zum Abschluss zu gehen.

Beides gelang zwar in Ansätzen ganz ordentlich, aber die Wölfe zeigten von Beginn an, warum sie verdient und souverän den Aufstieg in die dritte Liga erreichten.

Bis zum 7:7 konnten wir die Begegnung ausgeglichen gestalten, dann machte sich immer mehr die spielerische Klasse des Gastes bemerkbar, der nun seinerseits auf 7:10 davonzog und diesen Abstand bis zum Halbzeitstand von 14:17 behielt.

Mit dem souveränen Meister, der SG Menden Sauerland Wölfe, bekommen die Zuschauer zum Saisonabschluss in der Oberliga nochmal einen absoluten Leckerbissen zu Gesicht.

Zudem werden mit Eva Heitling und Yvonne Stallknecht zwei langjährige Leistungsträgerinnen verabschiedet.

Zwei Gründe also, den Weg in die Halle-Ost zu suchen.

Wem das noch immer nicht genug ist, darf sich im Anschluss an die Begegnung gern im Foyer der Halle einfinden, um den Saisonabschluss mit allen Seniorenteams bei Würstchen, Salaten und kühlen Getränken zu feiern.

Alle Sponsoren, Familienangehörigen, Freunde, Fans, Wegbegleiter der letzten Jahre und selbstverständlich auch alle Freunde des Sports sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Wir freuen uns über jeden einzelnen!

Wir kommen im ersten Durchgang nur schwer ins Spiel (15:17), präsentieren uns allerdings in Halbzeit Zwei dann recht solide und gewinnen mit 34:25.

Heute um 17:15 Uhr gastiert die Mannschaft von Bielefeld/Jöllenbeck in der Halle-Ost.

Der Gast belegt aktuell mit 15:31 Punkten den 11-Tabellenplatz, muss aber aufgrund von schlechtestenfalls drei Absteigern aus den dritten Ligen noch um den Klassenerhalt zittern und benötigt jeden Punkt.

Abgesehen von den Langzeitausfällen Kira und Mareike sind die 1. Damen heute vollzählig und werden alles geben, um die zwei Punkte in Ibbenbüren zu behalten.

Wer Zeit und Lust hat ist herzlich Willkommen, wir freuen uns über jeden Zuschauer!

In Anschluss empfängt die 1. Herren den TuS Spenge. Der Anpfiff ist um 19:15 Uhr.

Zur ungewohnten Zeit am Freitagabend um 20:30 Uhr kommt der TV Friesen Telgte zu Besuch zu den 2. Damen in die Halle-Ost.

Nachdem Telgte zum Hinspiel nicht in Ibbenbüren angetreten ist, haben wir nun im Rückspiel Heimrecht und wollen unsere weiße Heimweste behalten und die beiden Punkte in Ibbenbüren lassen.

Nach der vierwöchigen Osterpause dürfen auch die Damen I wir wieder ran.

Die letzten drei Spieltage stehen an und zum vorletzen Heimspiel der Saison erwarten wir die Mannschaft des TuS 97 Bielefeld / Jöllenbeck.

Für Bielefeld geht es im Kampf um den Abstieg um jeden Punkt, wollen sie als Tabellenelfter nicht noch in akute Abstiegsnot geraten.

Aber auch wir wollen natürlich die Punkte, um vor den letzten beiden schweren Hürden in Wettringen und daheim gegen den Meister aus Menden gut gerüstet zu sein.

Das Sparkassen-Festival jährt sich in 2017 zum 32. Mal.

Die verschiedenen Vorbereitungsteams haben sich bereits mehrfach getroffen und nach der Planung mit den ersten Umsetzungsschritten begonnen.

Erste Anmeldungen für das tolle Turnierwochenende vom 16. bis 18. Juni 2017 liegen bereits vor.

Aber was gibt es Neues in 2017?

  • eine neue Vereinswertung
    Barpreise in Höhe von 1.000 € warten auf die Vereinsgewinner.

  • Übernachten
    Wir bieten größeren Vereinen mehr Unterkünfte in Sporthallen und Schulen.

  • Cash-Back
    Sofern eine neuer Verein aufgrund der Empfehlung eines anderen Vereins an unserem Turnier teilnimmt, erhält der empfehlende Verein 50 € Cash-Back.

  • Verpflegung
    Neben den Verpflegungsständen und dem Frühstück im Zelt, bieten wir ein erweiteretes Verpflegungsangebot für Vereine an.

  • Mixed is back
    Das beliebte Mixed-Turnier am Freitag wird wieder gespielt. Durch leichte Modifikationen soll wieder der Spaß und nicht der Suff im Vordergrund stehen.

  • Helferparty - save the date
    Die Helferparty findet am 30.06.2017 statt. Also - ab damit in den Kalender, Anmeldungen sind wieder am Turnierwochenende möglich.

Weitere Details erfahrt ihr auf unserer Web-Site sparkassen-festival.de und bei facebook.

 

 

Am vergangenen Freitag feierten unsere weiblichen E-Jugenden der Handballabteilung mit ihren Trainern Diana Kihl und Nicole Ahrens ihren wohl verdienten Saisonabschluss. 

Nach einer Runde Schwimmen und Spielen im Aaseebad übernachteten die 20 Mädels in der Kepler Halle und hatten sichtlich Spaß dabei.

Schlaf stand bei beiden Mannschaften natürlich nicht an erster Stelle. 

Am 26.3. fand zunächst das Rückspiel gegen Gronau statt. Das Hinspiel hatten die ISVer auch aufgrund manch fehlender Spieler deutlich verloren. Daher witterten die Jungs nun ihre Chance.

Die Partie startete auch recht ausgeglichen: Im Angriff konnten Yannick Remke, Oskar Landau und Tom Siemon sicher punkten, während die Abwehr vor allem auch durch Justus Däumling, Jonas Focks und Lenny Keller zuverlässig arbeitete bis zu einem Halbzeitstand von 9:8.

In der zweiten Halbzeit stand dann zunächst Tom Siemon im Tor und hielt auch die meisten Bälle zuverlässig, jedoch fehlte er als Torschütze im Angriffsspiel, sodass sich die Gegner mit zwei Toren Differenz zwischenzeitlich absetzen konnten.

Nach einem Torwartwechsel konnte das jedoch wieder behoben werden. Es blieb spannend bis zum Schluss, denn die ISV konnte ausgleichen, Fabrice Krambrökers hielt souverän den letzten Torwurf der Gronauer und Tom Siemon erzielte in den letzten Sekunden den Siegtreffer zum 15:14.

Am vergangenen Sonntag (02.04) war die männliche E-Jugend dann zu Gast in Ahaus. Hier feierte auch Nico Wesemann aus der mB-Jugend erfolgreich sein Debüt im Trainergespann.

Schnell wurde deutlich, dass die Jungs aus Ibbenbüren überlegen waren: Vorne konnten Noah Metahri, Bennet Neuhaus, Kristiyan Vaklinov, Oskar Landau und Tom Siemon Tore erzielen. Hinten stand die Deckung zwar nicht wie gewohnt, trotz des beherzten Einsatzes von Leon Bittenbinder und Oskar Landau. Daher konnten die Ahauser sich häufig durchsetzen, scheiterten aber meist an Fabrice Krambrökers im Tor. Somit gingen die Ibbenbürener mit einer 5:12-Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit lies der im Tor eingewechselte Tom Siemon nur noch zwei Bälle rein, obwohl auch jetzt die Deckung noch nicht viel sicherer war. Vorne jedoch konnten die Jungs noch für weitere Tore sorgen, sodass der Sieg mit 7:17 nie wirklich in Gefahr war.

   
1. Herren
1. Damen
2. Herren
3. Damen
2. Damen
1. Herren
   
männl. A1-Jugend
männl. B1-Jugend
männl. B2-Jugend
männl. C1-Jugend
männl. C2-Jugend
männl. D1-Jugend
männl. E1-Jugend
männl. E2-Jugend
Minis
weibl. A1-Jugend
weibl. B1-Jugend
weibl. B2-Jugend
weibl. C1-Jugend
weibl. C2-Jugend
weibl. C3-Jugend
weibl. D1-Jugend
weibl. D2-Jugend
weibl. E1-Jugend
männl. A1-Jugend
   
ISV Handball auf facebook
ISV Handball auf Instagram
ISV HAndball auf YouTube
ISV Handballdamen auf facebook
ISV Sparkassen-Festival auf facebook
wir auf facebook
   
   
feed-image
© Ibbenbürener Spielvereinigung 08 e.V.