SC Greven 09 - Ibbenbürener SV 3:0

Die ISV konnte an den 5:0-Hinspielsieg nicht anknüpfen und ließ sich nach einer ansprechenden ersten Spielhälfte das Heft im zweiten Durchgang aus der Hand nehmen. Allerdings war die ISV stark ersatzgeschwächt und musste sechs Stammspieler ersetzen.

Bei optischer Feldüberlegenheit hatten die Gäste vor der Pause zwei gute Abschlussmöglichkeiten durch Sarujan Sritharan (15.) und Mika Wesselmann (23.).

In der 50. Minute geriet die ISV nach einem Einwurf in Rückstand. Die Grevener wirkten nun präsenter und erhöhten in der 52. Minute per Foulelfmeter auf 2:0. Mit dem 3:0 in der 69. Minute war die Messe dann gelesen.

„Das Spiel hatte nur Kreisliga-Niveau. Wir hatten im Angriff überhaupt keine Durchschlagskraft“, meinte ISV-Trainer Steffen Büchter.

(Quelle: ivz-aktuell 26.02.2018)

 

In einem Nachholspiel konnte unsere A1 am Samstagabend die SpVg. Emsdetten verdient mit 3:2 besiegen und wahrte damit ihre blütenweiße Weste im Sportzentrum Ost. Nach der frühen Gästeführung in der 3. Minute zeigten die ISV-Jungs Moral und drehten das Spiel bis zur Pause. Mika Wesselmann (19.) nach einer präzisen Hereingabe von Mischa Bischoff und Jost Feldhaus (38.) nach einem perfekten Anspiel in die Spitze sorgten für die 2:1-Pausenführung des ISV-Nachwuchses.

A-JUNIOREN-BEZIRKSLIGA

Vorwärts Epe - Ibbenbürener SV 5:7

In einem kuriosen Spiel sahen die Eper gegen die punktlose Gäste-Elf nach der 3:1 -ausenführung schon wie der sichere Sieger aus. Nach der Epener Chance (48.) zum 4:1 wurden die Gäste richtig wach und egalisierten den Rückstand mit einem Doppelschlag (56., 58.). Die ISV drehte das Spiel mit einem weiteren Doppelpack (72., 74.) und sorgte mit dem 6:3 in der 77. Minute endgültig für klare Verhältnisse. Die Gastgeber sorgten wiederum mit zwei Terffern (82., 84.) wieder für Spannung. Der knappe 6:5-Vorsprung der ISV geriet in der Schlussphase aber nicht mehr in Gefahr. Eine Minute vor Schluss machte Mouhamed Toure per Foulelfmeter endgültig alles klar, nachdem Mika Wesselmann im Eper Strafraum zu Fall gekommen war. „In einem wechselhaften Spiel haben wir mit forschem Pressing eine richtig starke zweite Halbzeit gespielt“, meinte ISV-Trainer Steffen Büchter.

Tore: 0:1 Sritharan (11.), 1:1 (21.), 2:1 (21.), 3:1 (30.), 3:2 Krüer (56.), 3:3 Lubinski (58.), 3:4 Fazlic (72.), 3:5 Hagemann (74.), 3:6 N. Gütt (77.), 4:6 (82.), 5:6 (84.), 5:7 Toure (89./Foulelfmeter).

 

(Quelle: IVZ-Online, 18.12.2017)

ISV Team A erst im Finale unterlegen

-da- IBBENBÜREN. Bis ins Finale kam das Team A des Gastgebers ISV beim Turnier der A-Junioren am Sonntag. Als für die Zwischenrunde gesetzte Mannschaft musste sich der Bezirksligist allerdings im Finale dem ebenfalls gesetzten Team von Münster 08 beugen. Der Landesligist entschied das Endspiel deutlich mit 7:1 für sich. Den 3. Platz belegte Westfalenligist FCE Rheine, der im Neunmeterschießen mit 3:2 gegen den Kreisligisten Preußen Lengerich die Oberhand behielt.

Die Preußen hatten sich am Samstag in der Vorrunde als Sieger der Gruppe 2 für die Zwischenrunde am Sonntag qualifiziert. Die anderen beiden Gruppen gewannen das Team B der ISV und Cheruskia Laggenbeck. Als beste Gruppenzweite kamen zudem Emsdetten 05 und der TuS Recke weiter.

Von den für die Zwischenrunde gesetzten Mannschaften enttäuschte Vorjahresfinalist Viktoria Georgsmarienhütte, der ohne Punkt Letzter der Zwischenrundengruppe I wurde. Die Gruppe gewann überraschend Preußen Lengerich mit vier Siegen vor dem Vorjahressieger FCE Rheine, den sie im ersten Spiel des Tages mit 1:0 besiegten. Der Westfalenligist revanchierte sich im Neunmeterschießen um den 3. Platz. Die Vorrundengruppe II gewann Münster 08. Der Landesligist holte drei Siege und spielte 1:1 gegen das ISV-Team A, das wiederum zwei Mal gewann und gegen Gievenbeck 0:0 spielte. Im Halbfinale setzte sich die ISV mit 2:0 gegen Preußen Lengerich durch, Münster 08 schlug den FCE Rheine mit 2:1.

Bei der Siegerehrung wurde Bjarne Hallmann von der ISV als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet. Zum besten Spieler wurde Buri Nuydine von Münster 08 gewählt. Torschützenkönig wurde Albor Jaha (Münster 08) mit sechs Treffern.

 

(Quelle: IVZ-Online, 07.01.2018)

   

131108 Heimspiel-online Logo 200x70

   

160220_C2_300x200
IMG_0749_300x200
IMG_1057 300x200
IMG_1113 300x200
IMG_7420_300x200
141003 ISV Maedels 300 x 200
IMG_88691_300x200
IMG_1078 300x200
160220_C1_300x200
IMG_5812_300x200
IMG_3788_300x200
FB_Jugend_300x200_046
Saisoneroeffnung 300x200
FB_Jugend_300x200_042
FB_Jugend_300x200_052
IMG_6011_300x200
IMG_6029_300x200
IMG_5884_300x200
IMG_86351_300x200
IMG_0743_300x200
IMG_1071 300x200
IMG_8221_300x200
IMG_7175_300x200
IMG_5878_300x200
FB_Jugend_300x200_044
IMG_9775_300x200
IMG_5877_300x200
FB_Jugend_300x200_051
Frauen_Mdels_300 x 200
IMG_8621_300x200
IMG_8235_300x200
FB_Jugend_300x200_045
FB_Jugend_300x200_041
IMG_0264_300x200
DSCN2388
IMG_0746_300x200
IMG_5991_300x200
IMG_4972 300 x 200
IMG_97741_300x200
IMG_8649 300 x 200
FB_Jugend_300x200_043
DSCN1270 300x200
160221_B1_300x200
IMG_0252_300x200
IMG_1134 300x200
 

   

 

141004 Kinderfreundlicher 225 x225

   

 

 Stadtsportverband Ibbenbüren

   
   
feed-image
© Ibbenbürener Spielvereinigung 08 e.V.