mE1 ISV – SuS Stadtlohn 26:13

Auch das fünfte Saisonspiel in der Kreisliga konnte die männlich E1 mit 26:13 für sich entscheiden.Zu Gast war die Mannschaft aus Stadtlohn, die ihren knapp besetzten Kader mit Spielern aus dem Minibereich auffüllten. Die Abwehr die ISV´er wies zu Beginn noch Lücken auf und die Jungs profitierten davon, dass die lauffreudigen Gäste oft nur die Latte oder den Pfosten trafen. 

Die zuverlässigen Torschützen Noah Metahri und Jonas Focks sorgten mit Unterstützung von Elisa Pinke dennoch für den Pausenstand von 13-6.Mit einem glücklichen Treffer durch Yannick Remke ging es in die zweite Hälfte, in der vor allem Jean-Luca Ortwein, durch Unterbrechung des Angriffsspiels der Stadtlohner, den Ball immer wieder für sich gewinnen und schöne Tore durch Tempogegenstöße erzielen konnte.

Die sehr junge Mannschaft aus Stadtlohn machte ihre Sache aber auch sehr gut und brachten die ISVer aufgrund ihres schnellen Angriffsspiels immer wieder in Bedrängnis.In solchen Situationen erwies sich Torwart Max-Lukas Stöttner als sicherer Rückhalt. Zudem überzeugten Aron Breulmann und Matthis Ahler durch gute Abwehrarbeit und schöne Anspiele.

Der bislang glücklose Oskar Landau setzte mit 4 Treffern infolge den Schlußpunkt zum 26:13.Nach den Ferien trifft die bislang noch ungeschlagene Mannschaft vom Trainergespann Elisabeth Klein und Nico Wesemann im Lokalderby auf den HCI und den Tabellenführer aus Emsdetten.

Für die ISV spielten: Max-Lukas Stöttner, Mattes Ahler, Aaron Breulmann, Elias Pinke (4), Noah Metahri (7), Jonas Focks ( 5), Jena-Luca Ortwein (5) , Yannik Remke (1)  und Oskar Landau (4).

 

 

 

Vorwärts Gronau – mE1 ISV 8:18 (Kreisliga)

Die Jungs der männlichen E1 legten im Auswärtsspiel bei Vorwärts Gronau sofort los wie die Feuerwehr und konnten bis auf 0: 7 davonziehen. 

Die ISV´er gingen in Angriff mit viel Mut zur Sache und vor allem Noah Metahri konnte sich immer wieder durchsetzen. Beim Halbzeitstand von 2-10 waren die Fronten geklärt und es zeichnete sich ein deutlicher Sieg für die ISV ab.  

In der zweiten Halbzeit kamen die Gronauer zwar besser ins Spiel, aber unsere Abwehr stand gut und Max-Lukas Stöttner zeigte wieder eine gute Leistung im Tor. Am Ende hieß es 8 :18 für die ISV.

Zum erfolgreichen Team gehören: Max-Lukas Stöttner, Noah Metahri (9), Jonas Focks (3), Oskar Landau (3), Jean-Luca Ortwein (2), Lennox Ludwig (1), Elias Pinke, Aron Breulmann und Yannik Remke.

 

 

wE ISV – TV Emsdetten 2 10:10 (Kreisklasse)

Nach einem harten ersten Saisonspiel trat die Mannschaft von Melissa Mix am Wochenende gegen TV Emsdetten 2 an. Leider ohne Melissa, da sie selbst spielen musste. Als Ersatz sprang Kathrin Hungermann ein.

Obwohl die Mädels nur zu siebt waren und kein Mal wechseln konnten, machten sie ein tolles Spiel! Zur Halbzeit führten sie mit 4:2.

Nach der Halbzeit sah es weiterhin super aus, sodass nur die nachlassenden Kräfte dazu führten, dass das Spiel 10:10 ausging. Der Ersatz-Trainerin hat es richtig viel Spaß gemacht die ehrgeizigen und lustigen Mädels beim Spiel zu unterstützen.

Falls jemand Lust auf die Truppe hat, meldet euch! Sie können einen Trainer/eine Trainerin und Mitspielerinnen dringend gebrauchen!

 

 

mE1 ISV – VfL Ahaus 17:13

In der Abwehr waren unsere Jungs in den ersten Minuten nicht wach und gerieten direkt in Rückstand. Als sie besser ins Spiel kamen und mehr Sicherheit erlangten, konnten sie im Angriff durch Tore von Yannik Remke, Jonas Focks, Oskar Landau und Elias Pinke punkten.

Das Spiel verlief daraufhin weiterhin auf Augenhöhe, wobei es unseren Jungs immer besser gelang das temporeiche Spiel des Gegners zu unterbinden.

Bis zum Halbzeitstand von 8:8 schien alles möglich.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten sich die ISV’er mit vier Toren in Folge entscheidend absetzen. Außerdem erwischte unser Schlussmann Max Lukas Stöttner einen super Tag und konnte viele Torwürfe abwehren.

Zum Ende hieß es 17:13 für die Gastgeber und nach nun drei gewonnen Spielen kann sich die Mannschaft mit 6:0 Punkten hinter Emsdetten 1 und dem HCI im oberen Tabellendrittel festsetzen. 

Neben den bereits genannten Torschützen konnte sich in der zweiten Halbzeit auch noch Lennox Ludwig einreihen.

Jean-Luca Orthwein und Aron Breulmann machten Ihre Sache in der Abwehr gut und es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis auch ihnen wieder Treffer gelingen.

Zu den wichtigsten Aufgaben von Vereinsverantwortlichen gehört es, konzeptionell und strategisch zu denken und zu handeln, Weichen zu stellen für eine erfolgreiche Zukunft des Vereins.

Nach intensiven, konstruktiven und angenehmen Gesprächen mit den Verantwortlichen des HC Ibbenbüren arbeiten wir seit wenigen Wochen sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen im Nachwuchsbereich von der A- bis zu C-Jugend zusammen. In insgesamt zehn Teams trainieren die Spielerinnen und Spieler beider Vereine gemeinsam und kämpfen um Punkte und Tore.

„Rund 33 Jahre nach der Gründung des HCI, durch Abspaltung weiter Teile unserer damaligen Jugendhandball-Abteilung, ist diese Entscheidung ein für beide Vereine bedeutsamer Schritt und unterstreicht das partnerschaftliche Verständnis“, sagte der ISV-Vorsitzende Volker Schwabe.

   
männl. A1-Jugend
männl. B1-Jugend
männl. B2-Jugend
männl. C1-Jugend
männl. C2-Jugend
männl. D1-Jugend
männl. E1-Jugend
männl. E2-Jugend
Minis
weibl. A1-Jugend
weibl. B1-Jugend
weibl. B2-Jugend
weibl. C1-Jugend
weibl. C2-Jugend
weibl. C3-Jugend
weibl. D1-Jugend
weibl. D2-Jugend
weibl. E1-Jugend
männl. A1-Jugend
   
ISV Handball auf facebook
ISV Handball auf Instagram
ISV HAndball auf YouTube
ISV Handballdamen auf facebook
ISV Sparkassen-Festival auf facebook
wir auf facebook
   
   
© Ibbenbürener Spielvereinigung 08 e.V.