Das Wetter stimmte, die Atmosphäre stimmte, die Verantwortlichen waren zufrieden, die Teilnehmer glücklich.

Auch das 33. Internationale Kleinfeld-Handballturnier der Ibbenbürener SV darf als voller Erfolg gewertet werden.

Stand das Sparkassen-Festival im vergangenen Jahr noch unter dem Motto „familiäres Miteinander“, so ging es bei der diesjährigen Auflage vor allem um „Verlässlichkeit und Zuverlässigkeit.“

Gerade in dieser Hinsicht arbeiten die Turnier-Verantwortlichen mittlerweile in Perfektion, sehr zur Freude von Leopold Klaus aus dem Orga-Team: „Wir haben hier einen sehr hohen Grad an Organisation. Das zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Turnier, neue Vereine werden getragen und mitgezogen, die Integration läuft von ganz alleine.“

Erneut hatten mehr als 2.500 Sportler aus zahlreichen Städten und Gemeinden den Weg nach Ibbenbüren gefunden, um an den drei Turniertagen nicht nur mehr als 1000 Spiele zu absolvieren, sondern auch das soziale Miteinander zu fördern.

20180617 0191

„Der Sport steht nicht immer im Vordergrund, es geht um Gemeinschaft“, formuliert Leopold Klaus den Grundgedanken der traditionsreichen Veranstaltung.

Gerade um diesem Aspekt Rechnung zu Tragen, wurde die neu eingeführte Vereinswertung von den Organisatoren umbenannt, erstmals ging es in Gedenken an den in diesem Jahr verstorbenen Ur-ISVer Siegfried Rethmann um den Siegfried-Rethmann-Pokal.

Den mit 500€ dotierten Sieg holte sich ein Verein aus Münster mit 145 Punkten, knapp vor Wettringen (118) und Emsdetten (54).

„Es geht uns um Anerkennung und Wertschätzung für Siggi, der dieses Turnier über Jahrzehnte mitgeprägt hat“, erläutert Leopold Klaus die Beweggründe seitens der ISV, den Pokal Rethmann zu widmen.

Einen besonderen Dank richtete der Turnierorganisator auch an die JSG Ibbenbüren samt Elternschaft. „Ein ganz großes Kompliment an die Unterstützung, das hat einfach super geklappt“, strahlte Klaus. „Die JSG ist eine absolut tolle Chance für den Handball in Ibbenbüren“, sieht er auch aus sportlicher Sicht noch viel Potenzial für den Handballsport in der Region.

Sechs Mal landeten Teams der JSG Ibbenbüren beim Sparkassen-Festival auf dem Siegertreppchen.

Rang 2 gab es für die männliche C-Jugend und die männliche D-Jugend, jeweils den Bronzerang sicherten sich die weibliche D-Jugend, die weibliche B-Jugend, die männliche A-Jugend sowie die männliche B-Jugend. Grund zum Jubeln hatten auch die Sportfreunde Bockraden, die sich überlegen den Titel in der Herrenkonkurrenz ab Bezirksliga sicherten und für den einzigen Triumph eines TE-Teams sorgten.

2. Plätze gab es noch für Gastgeber ISV bei den Damen ab Bezirksliga und für die männliche E-Jugend.

Quelle: IVZ-Aktuell vom 17.06.2018 16:39

 

   
2. Damen
3. Damen
2. Herren
1. Damen
1. Herren
2. Damen
   
männl. A1-Jugend
männl. B1-Jugend
männl. B2-Jugend
männl. C1-Jugend
männl. C2-Jugend
männl. D1-Jugend
männl. E1-Jugend
männl. E2-Jugend
Minis
weibl. A1-Jugend
weibl. B1-Jugend
weibl. B2-Jugend
weibl. C1-Jugend
weibl. C2-Jugend
weibl. C3-Jugend
weibl. D1-Jugend
weibl. D2-Jugend
weibl. E1-Jugend
männl. A1-Jugend
   
ISV Handball auf facebook
ISV Handball auf Instagram
ISV HAndball auf YouTube
ISV Handballdamen auf facebook
ISV Sparkassen-Festival auf facebook
wir auf facebook
   
   
   
© Ibbenbürener Spielvereinigung 08 e.V.