mE1 ISV – SuS Stadtlohn 26:13

Auch das fünfte Saisonspiel in der Kreisliga konnte die männlich E1 mit 26:13 für sich entscheiden.Zu Gast war die Mannschaft aus Stadtlohn, die ihren knapp besetzten Kader mit Spielern aus dem Minibereich auffüllten. Die Abwehr die ISV´er wies zu Beginn noch Lücken auf und die Jungs profitierten davon, dass die lauffreudigen Gäste oft nur die Latte oder den Pfosten trafen. 

Die zuverlässigen Torschützen Noah Metahri und Jonas Focks sorgten mit Unterstützung von Elisa Pinke dennoch für den Pausenstand von 13-6.Mit einem glücklichen Treffer durch Yannick Remke ging es in die zweite Hälfte, in der vor allem Jean-Luca Ortwein, durch Unterbrechung des Angriffsspiels der Stadtlohner, den Ball immer wieder für sich gewinnen und schöne Tore durch Tempogegenstöße erzielen konnte.

Die sehr junge Mannschaft aus Stadtlohn machte ihre Sache aber auch sehr gut und brachten die ISVer aufgrund ihres schnellen Angriffsspiels immer wieder in Bedrängnis.In solchen Situationen erwies sich Torwart Max-Lukas Stöttner als sicherer Rückhalt. Zudem überzeugten Aron Breulmann und Matthis Ahler durch gute Abwehrarbeit und schöne Anspiele.

Der bislang glücklose Oskar Landau setzte mit 4 Treffern infolge den Schlußpunkt zum 26:13.Nach den Ferien trifft die bislang noch ungeschlagene Mannschaft vom Trainergespann Elisabeth Klein und Nico Wesemann im Lokalderby auf den HCI und den Tabellenführer aus Emsdetten.

Für die ISV spielten: Max-Lukas Stöttner, Mattes Ahler, Aaron Breulmann, Elias Pinke (4), Noah Metahri (7), Jonas Focks ( 5), Jena-Luca Ortwein (5) , Yannik Remke (1)  und Oskar Landau (4).

 

 

Vorwärts Wettringen – wD1 ISV 24:6

Beim souveränen Tabellenführer der Kreisliga in Wettringen gab es für die weibliche D1 nicht viel zu holen. Mit nur 9 Feldspielerin traten die Ibbenbürener die Reise nach Wettringen an und trafen auf eine mit überwiegend aus Kreisauswahlspielerinnen besetzte Mannschaft, die sowohl im Angriff als auch in der Abwehr eine tolle Leistung zeigte.

Nach zwei verworfenen Strafwürfen gelang den ISVern in der ersten Halbzeit nur ein Tor, welches durch Branka Bojovic vom 7-Meter-Punkt erzielt wurde. Diese bewies sich im Übrigen heute als sichere Schützin vom Punkt. Beim Stand vom 12:1 ging es in die Kabine. 

Nach dem Seitenwechsel konnten unsere Mädels zunächst 3 Tore in Folge erzielen. Wovon wiederrum 2 Tore durch Strafwurf von Branka erfolgten. Im weiteren Spielverlauf zeigte sich aber immer wieder deutlich die Qualität der Wettringer.

Neben den verwandelten Strafwürfen konnten nur 3 weitere Tore durch Branka Bojovic, Larissa Kihl und Ida Landau aus dem Spiel heraus erzielt werden. Beim Spielstand vom 24:6 wurde die Partie schließlich abgepfiffen. Wenn auch der Endstand etwas anderes vermuten lässt, haben sowohl die Wettringer als auch unserer Mädels ein sehenswertes Spiel gezeigt. 

Für die ISV waren am Ball: Edda Wehmeier (Tor), Lea Pinke, Florine Langemeyer, Nejla Salibasic, Amelie Ahmann, Jule Etgeton, Branka Bojovic (4), Larissa Kihl (1) und Ida Landau (1)

 

FC Falke Saerbeck - wD2 ISV 21:11

Trotz einer tollen kämpferischen Leistung und einem super Teamgeist unterlag die WD2 gegen FC Falke Saerbeck 21:11. Schon mit einem kleinen Kader angereist, fiel dann noch beim Aufwärmen krankheitsbedingt die Torhüterin Cassandra Mix aus. Vera Rempel erklärte sich sofort bereit im Tor einzuspringen. Leider brach sie sich beim Einwerfen den Arm und fiel dann auch bereits vor Spielbeginn aus.

Obwohl die Mädchen nun nur noch zu siebt waren und kein einziges Mal wechseln konnten, kämpften sie als Team zusammen und gaben bis zum Ende nicht auf. Die Ersatz-Torhüterin Marie Dethlefs entschärfte ein paar gute Bälle von den wurfstarken Saerbecker Rückraumspielerinnen. Zur Halbzeit stand es 10:6.

Nach der Halbzeit spielten die Saerbeckerinnen eine noch offenere Deckung, aber durch kurze schnelle Doppelpässe und Zusammenspiele fanden die Mädchen der WD2 immer mal wieder ihre freien Räume und erzielten dadurch noch ein paar schöne Tore. Leider fehlte dann beim Torwurf aber das ein oder andere Mal auch die Kraft durch das kräftezehrende Spiel und unterlagen dadurch am Ende 21:10.

Gespielt und nicht aufgegeben haben für die ISV: Marie Dethlefs, Marie Glüsing, Linda Albert, Merisa Skejic, Pia Hermann, Emily Mertes und Alexander Albert aus der WE

 

TV Emsdetten – mD ISV 20:21

Das erste Auswärtsspiel der Saison führte die männliche D-Jugend am Sonntag nach Emsdetten. Keiner wusste was die Mannschaft dort erwartet. Bis auf Maximilian Mühlenkamp und Fiete Hinrichs waren alle an Bord. Emsdetten führte von Beginn an. Beim Stand von 14:10 für Emsdetten wurden die Seiten gewechselt.  

Auch nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit blieb Emsdetten in Führung. Die ISV-Jungs steigerten sich jedoch enorm in der Abwehr, der Kampfgeist der Mannschaft wurde geweckt und sie verloren den Anschluss nicht. 

Am Ende des Spiels konnten sie dann erstmalig in Führung gehen und diese bis zum Abpfiff halten. Mit 20:21 gewannen sie ihre ersten zwei Punkte. Glückwunsch an die megastarke Mannschaftsleistung und natürlich zum ersten Sieg.

 

TuS Recke – wC1 JSG 8:20

Die weibliche C1 musste am Sonntag in Recke antreten, gegen die sie die letzten Spiele immer gewonnen hatte. Aber ganz so einfach war es dann wirklich nicht: unsere Mädels fanden schlecht ins Spiel, viele Fangfehler, Fehlwürfe und zu hektisches Agieren führten dazu, dass es in der 10. Minute erst 3:5 stand.

Dann rauften sich aber alle zusammen und übten viel mehr Druck auf die Abwehr aus, sodass sie sich zur Halbzeit mit 4:12 absetzen könnten.

Zwar war der Endsieg mit 8:20 nie gefährdet, aber die Mädels haben sicherlich schon wesentlich schönere Spiele gezeigt. Also abhaken und beim nächsten Spiel wieder ordentlich Gas geben!

Tore: Antonia Ahmann (6), Christina Tribelhorn, Jule Däumling, Pauline Wahlbrink, Lena Ostendorf, Sophie Schweizer (je 2),  Charlotte Frickenstein, Lea Hinnah, Natalie Holle, Jasmin Schulte (je 1)

 

HSC Haltern-Sythen – mB1 JSG 28:28

Am vergangenen Samstag konnte die erste Garde der männlichen B-Jugend JSG Ibbenbüren einen Punkt aus Haltern mitbringen.

„In dieser Liga kann jeder jeden schlagen.“, war bereits vorher die einhellige Meinung beider Trainer. Trotzdem hatte die Mannschaft von HSC Haltern-Synthen bereits 6 Minuspunkte Laster, jedoch den Heimvorteil, was vor allem ein Harz-Verbot bedeutete. Nicht überraschend hatten daher bereits andere Teams in Haltern verloren.

Unseren Jungs um Trainer Axel Schulte machte der Harz-freie Ball auch offensichtlich zu schaffen: Es kam zu einigen Fehlpässen und Fehlwürfen. Zudem ist Mathis Windoffer (Rückraum-Rechts) bereits seit letztem Spiel am Knie angeschlagen. Er trat jedoch von Anfang an auf und warf für seine Mannschaft wichtige Tore.

Weiterhin holten sich die Ibbenbürener einige Blessuren mehr: Lukas Büscher musste neben Mathis und Nick Zarske kurz pausieren. Selbst Jan Schulz im Tor wurde durch einen Treffer im Gesicht nicht geschont. Hier war das Back-up mit Kenan Causevic (mB2) mehr als hilfreich. Man rettete sich mit einem knappen Rückstand von 13:12 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit ging es spannend weiter. Keine Mannschaft konnte sich bedeutend absetzen. In der letzten Minute stand es unentschieden. Die Ibbenbürener hatten nochmal die Chance das Spiel für sich zu entscheiden – Fehlwurf - Tempogegenstoß - heldenhaft verhindert durch Lukas Büscher. Endstand 28:28.

Unterm Strich ist die B1 froh unter den Umständen einen Punkt gerettet zu haben und steht nun auf dem zweiten Tabellenplatz der Verbandsliga hinter Emsdetten. Am nächsten Wochenende wollen die Jungs der JSG noch zwei Punkte gegen Kamen (21.10., 16Uhr, Halle Bockraden) mit in die Herbstpause nehmen.

Schulz, Jan; Verbeek, Philipp (3); Büscher, Lukas (4); Windoffer, Mathis (6); Basenau, Johannes (4); Tribelhorn, Jan (9); Latajka, Finn-Ole; Causevic, Kenan; Goldbeck, Leon; Zarske, Nick Nikita (2)

   
männl. A1-Jugend
männl. B1-Jugend
männl. B2-Jugend
männl. C1-Jugend
männl. C2-Jugend
männl. D1-Jugend
männl. E1-Jugend
männl. E2-Jugend
Minis
weibl. A1-Jugend
weibl. B1-Jugend
weibl. B2-Jugend
weibl. C1-Jugend
weibl. C2-Jugend
weibl. C3-Jugend
weibl. D1-Jugend
weibl. D2-Jugend
weibl. E1-Jugend
männl. A1-Jugend
   
ISV Handball auf facebook
ISV Handball auf Instagram
ISV HAndball auf YouTube
ISV Handballdamen auf facebook
ISV Sparkassen-Festival auf facebook
wir auf facebook
   
   
© Ibbenbürener Spielvereinigung 08 e.V.